Tako-Tsubo-Syndrom

Es handelt sich um ein seltenes Syndrom, welches häufiger bei Frauen mittleren Alters nach der Menopause auftritt. Es manifestiert sich mit den Symptomen eines akuten Koronarsyndroms mit für eine Ischämie typischen Modifikationen der ST-Strecke, bis zur ST-Hebung in den präkordialen Ableitungen gehend. In der Regel wird das Syndrom durch einen extremen psychischen Stress provoziert und führt zu typischen Symptomen einer kardialen Ischämie, wie anhaltende Angina pectoris. Die Koronararterien zeigen keine Läsionen, die Ventrikulographie weist eine anteroapikale Akinesie auf, welche innerhalb von 2-3 Monaten völlig rückläufig ist.

Typisches Bild einer anterioren Ischämie bei
Tako-Tsubo-Syndrom.
Typisches Bild einer anterioren Ischämie bei Tako-Tsubo-Syndrom.

results matching ""

    No results matching ""