Hypertrophe (nicht-) obstruktive Kardiopathie

Klassischerweise manifestiert sich die hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie im EKG durch Q-Zacken in den inferioren Ableitungen und negative T-Wellen in den Ableitungen V2-V5, welche schwierig von einer Ischämie im Rahmen einer koronaren Herzkrankheit abzugrenzen sind ().

Sinusrhythmus mit negativen T-Wellen in V2 bis V6 und I und aVL bei einem
Patienten mit hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie ohne koronare
Herzkrankheit.
Sinusrhythmus mit negativen T-Wellen in V2 bis V6 und I und aVL bei einem Patienten mit hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie ohne koronare Herzkrankheit.

results matching ""

    No results matching ""